20.03.2022 – Vogelsang-Warsin: Wohnung wegen Zigarette ausgebrannt

Am Sonntagabend lässt ein 48-jähriger Wohnungsinhaber seine Zigarette auf einen Sessel fallen und verlässt danach das Haus. Nach seiner Rückkehr bemerkt er einen Schwelbrand im Sessel, muss seine Löschversuche jedoch wegen der starken Rauchentwicklung abbrechen. Die mit 52 Einsatzkräften anrückende Feuerwehr kann nicht mehr verhindern, dass, die Wohnung völlig ausbrennt. Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses müssen ihre Wohnungen verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Link

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.