05.09.2021 – Köln: Bei Razzia Shisha-Tabak sichergestellt

Aufgrund des Verdachts, dass illegal Tabak verkauft wird, überprüfen das Kölner Ordnungsamt und der Zoll acht Shisha-Bars. Dabei werden 300 Tabakdosen konfisziert und Verfahren gegen einige Barbetreiber eingeleitet. Shishatabak darf aus steuerrechtlichen Gründen nicht aus größeren Dosen entnommen und dann in Einzelportionen verkauft werden, sodass es keine noch gefüllten Dosen mit zerrissenen Steuerbanderolen geben darf. Eine Gaststätte wird wegen Nichteinhaltung der Brandschutzbestimmungen geschlossen. Link

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.