Nichtraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern

Nichtraucherschutzgesetz Mecklenburg-Vorpommern vom 11.07.2007

Rauchverbote gelten für:

  • Behörden
  • Krankenhäuser
  • Sport- und Kulturstätten
  • Landtag
  • Erziehungs- und Bildungseinrichtungen
  • Schulen
  • Heime
  • Kinder- und Jugendeinrichtungen
  • Hochschulen
  • Reha-Einrichtungen
  • Gaststätten, Hotels und Diskotheken
  • Flug- und Fährhäfen

Ausnahmeregelungen:

  • abgeschlossene Nebenräume in Gaststätten
  • Hafträume in Justizvollzugsanstalten
  • Patientenzimmer in Einrichtungen des Maßregelvollzugs
  • bei künstlerischen Darbietungen, bei denen das Rauchen Ausdruck der Kunstfreiheit ist
  • Gesundheitseinrichtungen und Heime im Einzelfall mit therapeutischer Begründung
  • Analog zum Bundesverfassungsgerichtsurteil zu den Nichtraucherschutzgesetzen kann aber auch in Eckkneipen ab 31.07.2008 wieder geraucht werden, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
    • weniger als 75 Quadratmeter Gastfläche
    • kein abgetrennter Nebenraum vorhanden
    • Zutritt für Personen unter 18 Jahren nicht gestattet
    • reine Schankwirtschaft (keine Konzession als Speisegaststätte)
    • im Eingangsbereich deutliche Kennzeichnung als Rauchergaststätte und des Zutrittsverbots für unter 18-Jährige.

Strafmaß:

  • keine Mindestbeträge festgelegt
  • maximales Bußgeld für Raucher € 500, für Betreiber € 10.000

Zuständige Behörde bei Verstößen gegen die Gesetze:

  • Ortspolizeibehörde

Der vollständige Gesetzestext:

Einen Verstoß online melden:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.